Orangerie und Tosbecken

Projektbeschreibung

Das vor der Sanierung nur noch als Weiher zu erkennende Tosbecken wurde bei diesem Projekt zur historischen Form zurückgeführt. Um das Tosbecken als erlebbares und erfahrbares Denkmal darzustellen, wurde zusätzlich die Randzone geordnet und Gelände und Böschung geebnet. Die Randeinfassung wurde aus Cortenstahl gefertigt.

Bei der Orangerie wurde die Ruine begehbar gemacht und mit in die Gestaltung aufgenommen. Entlang der ehemaligen Außenwand wurde zur Abstützung eine Cortenstahlschale eingesetzt.

Projektname

Orangerie und Tosbecken Schloss Karlsberg  //

Homburg Schwarzenacker

 

Entwurfsverfasser

plan art GmbH // Kaiserslautern

 

Bauleitung

plan art GmbH // Kaiserslautern

 

Standort

WaldPark Schloss Karlsberg // Homburg

 

Bauzeit

2012 – 2013

 

Baukosten

500.000 €

 

Bauherr

Stadt Homburg

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner